Projekt HyPerStripes gestartet

Veröffentlicht am

Logo zum Projekt HyPerStripes

Projekt HyPerStripes gestartet

Logo zum Projekt HyPerStripes

Intelligente und flexible Kabel.

Mit dem Kickoff-Treffen im April startet das europäische Verbundprojekt HyPerStripes – „Neue Aufbau- und Verbindungstechnik für zuverlässige biegbare Elektronik“ im europäischen Penta-Programm. 18 Partner aus vier europäischen Ländern werden gemeinsam in dem vom IMS initiierten Projekt Lösungen für flexible Verbindungen und flächige hybride Foliensysteme erarbeiten. Unter der Leitung des Herzkatheterspezialisten Osypka aus Rheinfelden erforschen Medizintechnikhersteller wie Philips und der irische Endoskopspezialist Integer sowie der Beleuchtungshersteller Signify gemeinsam mit Technologieanbietern und Forschungseinrichtungen Foliensysteme mit integrierten Siliziumchips. Im deutschen Konsortium des national geförderten Projekts kümmert sich das IMS mit dem Partner NanoWired um die Chipintegration in Folien, Würth Elektronik und das Fraunhofer EMFT entwickeln die Rolle-zu-Rolle-Technologie für die Kabelsysteme, die die Anwender Osypka und Capical in ihren Anwendungsdemonstratoren erproben.

Weiter Informationen zum Projekt HyPerStripes:  HyPerStripes – Penta (penta-eureka.eu)

Kategorien: News