Zukunftscluster QSens ist Gewinner im Wettbewerb

Veröffentlicht am

Zukunftscluster QSens ist Gewinner im Wettbewerb

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek hat in Berlin die Sieger der ersten Runde des „Clusters4Future“-Wettbewerbs des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bekanntgegeben. Sieben neue regionale Innovationsnetzwerke dürfen sich von nun an Zukunftscluster nennen.

Der Zukunftscluster QSens aus der Region Stuttgart/Ulm, an dem IMS CHIPS maßgeblich beteiligt ist, ist einer der Gewinner des Wettbewerbs. QSens erforscht innovative Quantensensoren, die bisher unerreichte Empfindlichkeit und räumliche Auflösung realisieren können. Dafür wird der Aufbau eines regionalen Innovationsökosystems angestrebt, das die hohe Einstiegshürde für die zunehmende Nutzung der Quantentechnologien deutlich reduziert.

Koordinierende Einrichtung: Universität Stuttgart

Sprecher: Herr Prof. Dr. Jens Anders, Institut für Intelligente Sensorik und Theoretische Elektrotechnik

Kategorien: News-Seite