Aktuelles
 

News - Archiv

Gutachter: innBW-Institute leisten exzellente Arbeit

21. Dezember 2017

Wissenstransfer in die Wirtschaft soll gestärkt werden

Kommission empfiehlt unter anderem eine höhere Förderung. Land gibt mehr Geld. Die 13 Institute der Innovationsallianz Baden-Württemberg (innBW) leisten eine „herausragende Forschungs- und Transferarbeit“. Zu diesem Schluss kommt eine hochkarätige Gutachterkommission, die in den vergangenen Monaten die außer-universitären Forschungseinrichtungen im Auftrag der Landesregierung unter die Lupe genommen hat. Die Gutachterinnen und Gutachter empfehlen, die Tätigkeitsschwerpunkte der innBW-Institute auch in Zukunft beizubehalten. Um die Brücken-funktion zwischen Wissenschaft und Wirtschaft noch erfolgreicher ausüben zu können, seien jedoch mehr gemeinsame Forschungsprojekte und eine bessere finanzielle Ausstattung nötig. Das Land sieht das ähnlich und hat Ende November die Grundförderung um 2,8 Millionen Euro erhöht. Die Wirtschaft kann verbesserte Forschungsdienstleistungen gut gebrauchen: Im Südwesten nimmt die Innovationsintensität derzeit ab.

Durch die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit – gerade auch der kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region – tragen die Institute der innBW maßgeblich zur Entwicklung der Wirtschaftskraft Baden-Württembergs bei, sind die Gutachterinnen und Gutachter überzeugt. Die Bereitstellung von marktrelevanter Forschung und Unterstützungsleistungen für die Unternehmen bei der Entwicklung neuer Produkte ist laut Kommission nach wie vor ein Alleinstellungsmerkmal der evaluierten Forschungseinrichtungen.

Pressemeldung von innBW (PDF) pi-2017-innBW-Evaluation-innBW.pdf

Pressemeldung des Ministerium fĂĽr Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau(PDF) PM_390_Evaluation_innBW.pdf