Aktuelles
 

News - Archiv

BMBF Projekt FLEXMAX gestartet

17. Mai 2018

FLEXMAX – Flexible aktive Sensormatrix für medizinische Anwendungen

Ziel des Projektes ist es, flexible Sensorfolien zu entwickeln, welche sich sehr gut an unregelmäßige oder veränderliche Oberflächenformen anpassen können. Die Folie wird in direkten Kontakt mit dem menschlichen Körper oder mit einem medizinischen Instrument gebracht. Integrierte Biegesensoren messen dann kleinste Bewegungen und ermöglichen so eine genaue Rekonstruktion der Formveränderungen. Einsatzbeispiele sind etwa die Atmungsüberwachung bei Frühgeborenen oder die Positionsbestimmung des Katheters während einer Herzoperation. Diese Messungen können dem Arzt wichtige Informationen für die zielge-richtete, individuelle Therapie verschiedenster Erkrankungen liefern.

Durch die direkte Kombination von Sensor und Mikrochip in der Folie werden sowohl eine hohe Integrationsdichte als auch eine einfache Anpassung auf verschiedenste Flächen und Formen ermöglicht, die deutlich über den aktuellen Stand der Technik hinausgehen. Die Entwicklung eines kostengünstigen, serientauglichen Herstellungsprozesses erschließt ein breites Einsatzspektrum in der Medizintechnik, etwa für die Überwachung chronischer Krankheiten.

IMS Anteil?

Projektzeitraum: 01.04.2018 – 31.03.2021
Fördergeldgeber: BMBF
Förderkennzeichen: 16ES0775

Weiter Informationen zum Projekt FLEXMAX finden Sie hier:
https://www.elektronikforschung.de/projekte/flexmax

und in der Pressemitteilung: PM