Aktuelles
 

News - Archiv

BMBF-Projekt µHTS-CAN gestartet

01. Februar 2017

µHTS-CAN – micro High Troughput Screening Cell Adhesion Noise-(Spectroscopy)

Im KMU-innovativ Projekt µHTS-CAN soll ein CMOS-Mikrochip-basiertes Imaging System für die schnelle Analyse von biologischen Zellen entwickelt werden. Das Projekt ist im Förderbereich Biotechnologie-BioChance angesiedelt.

Im Teilvorhaben, an dem das Institut für Mikroelektronik Stuttgart mitarbeitet, werden Verfahren zur zuverlässigen Herstellung mikrostrukturierter Oberflächenstrukturen aus Permanent-Photolacken (engl.: dry film resist) mit integrierten Referenzelektroden auf Siliziumchips entwickelt und erprobt.
Ziel ist es, flüssigkeitsdichte und biokompatible Kompartimente auf den CMOS-Analysechips für die Aufnahme der Zellen herzustellen. Diese Strukturen sollen je nach Chipdesign und Kundenbedarf in Form und Größe angepasst werden. Projektpartner sind die Venneos GmbH und die Hahn-Schickard-Gesellschaft für angewandte Forschung e.V.


Projektzeitraum: 01.02.2017 bis 31.07.2019
Fördergeldgeber: BMBF
Förderkennzeichen: 031B0285B

Weiter Informationen zur Venneos GmbH finden Sie unter: www.venneos.com