Aktuelles
 

News - Archiv

MoDekt – Abschlusspräsentation am 7. Juni in Tübingen

07. Juni 2010

Das BMBF Verbundprojekt MoDekt zur Entwicklung einer neuen Detektionsplattform für die patientennahe Diagnostik wurde im Dezember 2009 erfolgreich abgeschlossen. Das IMS konnte gemeinsam mit Partnern der Universitäten Stuttgart (ipe und ITO) und Tübingen (IPTC und UKT) ein Testsystem für markierungsfreie, direkt optische Bioanalyseverfahren mit der Reflektometrischen Interferenzspektroskopie aufbauen und erproben. So gelang beispielsweise die korrekte Bestimmung des Thromboseindikators D-Dimer und des in der klinischen Praxis wichtigen C-reaktiven Proteins CRP mit Proben vom Universitätsklinikum Tübingen. Das MoDektsystem mit einer Größe von nur 4 cm x 8 cm ersetzt damit ein tischgroßes Spektrometer.
Die Abschlusspräsentation des Projekts, eines der ersten Vorhaben des 2007 ins Leben gerufenen inneruniversitären Zentrums für medizinische Technologien Stuttgart – Tübingen (IZST), findet am Montag, dem 7. Juni 2010 im Anschluss an den fms-Regionaltag „Entwicklungen und Perspektiven der Patientennahen Diagnostik“ an der Universität Tübingen statt.

Informationen ĂĽber die Veranstaltungen finden Sie hier
MoDekt_Abschluss_7jun2010.pdf
fms_POCT_7jun2010.pdf