Arbeitsgebiete
 

Integrierte Sensorik

Das IMS entwickelt und fertigt Sensoren und Auswerteschaltungen f├╝r unterschiedliche industrielle und medizintechnische Anwendungen.
Gemeinsam mit unseren Projektpartnern haben wir unter anderem folgende Komponenten entwickelt und stellen die daf├╝r notwendigen Mikrochips in Serie her.



MoDekt - ein Sensor f├╝r markierungsfreie, direkt-optische Bioanalyseverfahren - ein Minilabor f├╝r die medizinische Diagnostik, von der Blutabnahme, ├╝ber die labortechnische Behandlung bis zur Diagnose.
Grundlage des Sensors ist eine D├╝nnschicht-Photodiode mit daran anschlie├čender Auswerteelektronik auf der Basis hochgenauer Strom-Frequenz-Konverter.

Weitere Informationen zum Projekt MoDekt finden Sie unter: Modekt




Die Kombination eines steuerbaren Ann├Ąherungssensors auf der Basis kapazitiver Signalauswertung und eines Hochvolt-Treibers f├╝r Piezo-Elemente mit Spannungen bis 200V bildet die Grundlage f├╝r die Stiftplatinen eines neuartigen interaktiven Braille-Displays zur Abbildung zweidimensionaler ÔÇ×grafischerÔÇť Oberfl├Ąchen f├╝r Blinde.

Weitere Informationen zum Projekt Hyperbraille finden Sie unter: www.hyperbraille.de





Am IMS entwickelte Interpolator-ASICs wandeln analoge Sinus-/Kosinussignale von optischen oder magnetischen Sensoren in digitale Winkelinformationen mit Aufl├Âsungen bis zu 10 Bit pro Umdrehung um. Typische Anwendungen sind Drehgeber- und lineare Wegmess-Systeme.

Kontakt
F├╝r weitere Informationen steht ihnen Harald Richter zur Verf├╝gung.